Gerinnungsmanagement der schweren Blutung

Bremerhavener Anästhesie-Colloquium, Fortbildung für Ärzte

Am Dienstag, dem 5. April 2016 findet um 16.30 im großen Konferenzraum (3. Etage) des Klinikums das Colloquium "Gerinnungsmanagement der schweren Blutung" statt. Die Notfallfunktion „Gerinnung“ bei Verletzungen, die Erhaltung des Gleichgewichts aus gerinnungsfördernden und gerinnungshemmenden Faktoren von Gerinnungsmanagement der schweren Blutung ist von lebenswichtiger Bedeutung und es drohen bereits bei minimalen Störungen Thrombosen bzw. andererseits eine erhöhte Blutungsneigung und bringen das empfindliche Gleichgewicht ins Wanken. Präklinisch und innerklinisch nehmen wir täglich den Kampf auf, um die Homöostase dieser Systeme in Einklang zu erhalten.

Referenten des Colloquiums sind:

Dr. Claus Steuernagel, dcs.academy Essen
PD Dr. Daniel Benten, I. Medizinische Klinik und Poliklinik Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Dr. Katharina Holstein, II. Medizinische Klinik und Poliklinik Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Prof. Dr. Armin Sablotzki, Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Schmerztherapie, Klinikum St. Georg gGmbH, Leipzig

Die wissenschaftliche Leitung haben:

Prof. (UCSF) Dr. med. Oliver C. Radke, Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin
Dr. med. Klaus Reichstein, Klinik für Unfall- und Handchirurgie und Orthopädie
Prof. Dr. med. Martin Holtmann, Medizinische Klinik I – Innere Medizin

Meldung vom: 16.03.2016