NIV ─ Nichtinvasive Ventilation - Therapie und Einsatzmöglichkeiten | Colloquium am 13. März 2017

Bremerhavener Anästhesie-Colloquium am 13. März 2017 um 16:15 Uhr, Großer Konferenzraum des Klinikums, 3. Etage

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die nichtinvasive Ventilation gewinnt in den letzten Jahren nicht nur in präklinischen und intensivmedizinischen Situationen zunehmend an Bedeutung. Das Entwöhnen vom Respirator nach invasiver Beatmung kann durch Überbrücken mit NIV deutlich erleichtert werden. Die NIV hat weiterhin Einzug in die Wohnzimmer der Patienten gehalten.

Chronisch Lungenerkrankte gewinnen durch diese Art der „Atemhilfe“ deutliche Lebensqualität. NIV reduziert Morbidität und Mortalität. Nach den ersten Versuchen in den 50er Jahren entwickelte sich in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts ein tieferes Verständnis für den Einsatz von nichtinvasiven Atemmasken. Nachdem Meduri 1989 erstmalig erfolgreich über die nichtinvasive Beatmung auf der Intensivstation berichtete, ist dieses interessante Thema Inhalt vieler klinischer und präklinischer Studien.

Die 2015 veröffentliche S3-Leitlinie „Nichtinvasive Beatmung als Therapie der respiratorischen Insuffizienz“ zeigt eindrucksvoll das facettenreiche Einsatzspektrum dieser Methode auf. Herr Dr. H. J. Baumann, Chefarzt der Medizinischen Klinik I des AMEOS Klinikums Am Bürgerpark Bremerhaven ist als national und international anerkannter Experte für Lungenerkrankungen extrem vertraut mit der nichtinvasiven Beatmungstherapie und praktiziert diese im Alltag auf der von ihm geleiteten Weaning-Station.

Mit Hilfe dieses ausgezeichneten Referenten wollen wir Sie sensibilisieren in präklinischen, klinischen und auch postoperativen Situationen die Indikation für die NIV zu erkennen und diese, zur Zeit teilweise noch aus Unkenntnis vermiedene Methode, erfolgreich anzuwenden.

Wir freuen uns auf Sie und Euch!

Dr. med. Ralf Winter, Oberarzt Anästhesie
Wissenschaftliche Leitung

Programm

  • 16:15 Uhr Begrüßung O. Radke
  • 16:20 Uhr NIV: Die nichtinvasive Ventilation H. J. Baumann
  • 17:20 Uhr Diskussion und Imbiss
  • 18:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Meldung vom: 27.02.2017

Dateien:
Flyer_Colloquium_NIV.pdf676 K