„Wenn es dicke kommt“ - Die Bariatrische Chirurgie: Perioperative Therapieoptionen und -strategien | Colloquium am 13. Juli 2017

Colloquium am 13. Juli 2017, 16:15 Uhr, Konferenzraum Norderney des ZARR, 1. Etage, MVZ des Klinikums Bremerhaven-Reinkenheide

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

bei mehr als 50 % übergewichtigen erwachsenen Deutschen spielt dieses Patientengut eine immer größer werdende Bedeutung im operativen Umfeld. Bei weltweit 6 Millionen Menschen mit einem BMI größer 40 kg/m² und einem Kostenpool von 2 bis 6% der bundesdeutschen Gesundheitsausgaben ist es einerseits die Prävention, die die Morbidität und Mortalität reduziert, andererseits ist bei wiederholtem konservativem Therapieversagen die bariatrisch-chirurgisch-operative Option diejenige, die eine Reduktion der Gesamtletalität von 30 bis 40 % in einem Zeitraum bis zu 10 Jahren aufweist.

Begleiterkrankungen des kardiopulmonalvaskulären Systems, des Stoffwechsels und des Bewegungsapparates werden signifikant reduziert und erhöhen die Lebensqualität. Beginnend bei dem oft extrem logistisch aufwendigen Transport dieser Patienten hängt der weitere klinische Verlauf von der Expertise des Behandlerteams ab.  

Wir freuen uns auf Sie und Euch!

Dr. med. Ralf Winter, Oberarzt Anästhesie
Wissenschaftliche Leitung

Programm

  • 16:15 Uhr Begrüßung O. Radke
  • 16:20 Uhr Anästhesie in der Bariatrischen Chirurgie M. Grünewald
  • 17:00 Uhr Bariatrische Chirurgie Prof. T. Junghans
  • 17:45 Uhr Diskussion
  • 18:00 Uhr Imbiss
  • 18:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Meldung vom: 06.07.2017