Dritte Verleihung des „Oberbürgermeister Bodo Selge-Preises“ durch den Förderverein Klinikum Bremerhaven Reinkenheide

Der leitende Oberarzt im Zentrum für Unfall-, Orthopädische- und Handchirurgie, Dr. Wolfgang Hackstein, erhält den durch den Förderverein Klinikum Bremerhaven Reinkenheide verliehenen „Oberbürgermeister Bodo Selge-Preis“ 2017.

v. l. n. r.: Bürgermeister Paul Bödeker, Vereinsvorsitzender Wilfried Töpfer, Oberarzt Dr. Wolfgang Hackstein, Chefarzt der Unfallchirurgie Dr. Klaus Reichstein und stellv. Vereinsvorsitzender Bernd Freemann

Die Übergabe dieser Auszeichnung fand im Rahmen einer kleinen Feierstunde am Mittwoch, 15. November 2017, im Foyer des Klinikums (Eingangsbereich) statt. Der Preis ist mit 500€ dotiert und wird vom 1. Vorsitzenden des Fördervereins Wilfried Töpfer und weiteren Vorstandsmitgliedern übergeben.

Herr Dr. Hackstein wird ausgezeichnet für sein Lebenswerk seit 1985 als Oberarzt und später als leitender Oberarzt in diesem Zentrum und seinen Vorgängerkliniken. Besonders im Bereich der Endoprothetik hat er sich einen herausragenden Namen gemacht. Der Chefarzt des Zentrums für Unfall-, Orthopädische- und Handchirurgie, Herr Dr. Klaus Reichstein, hat den Preisvorschlag für dieses Jahr dem Förderverein unterbreitet und wird ihn auf der Feierstunde begründen.

Die Idee einer solchen jährlichen Auszeichnung ist vom Fördervereinsmitglied und Chefarzt Prof. Dr. Tido Junghans 2014 angeregt worden. Auch sollte der Preis einen Namen erhalten, der mit dem Klinikum Reinkenheide besonders verbunden ist. Der Vorschlag zur Namensgebung des Preises kam im Spätherbst 2014 von Herrn Bernd Schomaker, ebenfalls Förder­vereinsmitglied.

Vorstand und Mitgliederversammlung haben ihre Zustimmung zu den Regularien noch in 2014 gegeben. Die Zustim­mungen der Familie Selge und des Magistrats zur Verwendung des Namens erfolgten im Laufe des Jahres 2015.

Mit dem verstorbenen früheren Oberbürgermeister Bodo Selge hat der Preis einen Namen bekommen, der in Bezug zum Klinikum steht. Als amtierender OB der Stadt Bremerhaven begleitete Herr Selge den mit Reinkenheide zum damaligen Zeitpunkt größten Krankenhausneubau im Lande Bremen nach 1945. Unter seiner Verantwortung wurde am 10.11.1972 für das Zentralkrankenhaus, wie es damals hieß, der Grundstein gelegt, am 5.6.1974 das Richtfest und am 28.6.1976 die Einweihung gefeiert, wobei Herr Oberbürgermeister Selge unter anderen die Eröffnungsrede für das erste und einzige Bremerhavener Krankenhaus der Maximalversorgung hielt.

Erster Preisträger für das Jahr 2015 war der Leitende Oberarzt der Neurologischen Klinik, Herr Harald Klinge. In 2016 sind mit Kerstin Hancken und Sabine Schröder zwei Krankenpflegerinnen der Medizinischen Klinik I ausgezeichnet worden.

Meldung vom: 16.11.2017