Chronische Wunden - welche Neuigkeiten gibt es in Diagnostik und Therapie?

Als chronisch bezeichnet man Wunden, die trotz Behandlung nach 8-12 Wochen noch nicht abgeheilt sind, zum Beispiel offene Beine, Wundliegegeschwür (Dekubitus), diabetischer Fuß. Der Umgang mit ihnen muss zum einen die Wundheilung begünstigen und zum anderen die unangenehmen Begleiterscheinungen wie Schmerzen oder Wundgeruch verringern. Dabei ist es wichtig, fachliche Empfehlungen einzuhalten, denn sogenannte "Hausmittel" bringen meist nur eine Verschlechterung.

Dieser online-Patientennachmittag stellt den aktuellen medizinischen Wissensstand zum Umgang mit chronischen Wunden vor und gibt Empfehlungen für die Patienten und Ihre Angehörigen. Es wird auch ausreichend Zeit für Ihre Fragen sein.

Zur Teilnahme benötigen Sie eine Internetverbindung mit Ihrem Computer / Tablet / Smartphone mit der Möglichkeit, Ton anzuhören. Der Link zum Teilnehmen an dem virtuellen Patientennachmittag wird rechtzeitig vor der Veranstaltung hier bekannt gegeben. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, und die Teilnahme ist kostenlos.

Ort: online

Zurück