Der größte und letzte Kurs seiner Art am KBR

Ausbildungskurs an der Hebammenschule des KBR startet

Der 1. August ist der Ausbildungsbeginn in vielen Berufen. Auch an der Hebammenschule des Klinikums Bremerhaven-Reinkenheide ging es los: 20 motivierte Auszubildende starteten in ihre dreijährige Ausbildung zur Hebamme bzw. zum Entbindungspfleger.

Der Beruf ist beliebt und wird gebraucht. Bislang konnte das das KBR alle drei Jahre einen Ausbildungskurs mit 16 Plätzen anbieten. Ein solcher Kurs läuft noch bis 2020. Der Senat für Gesundheit als zuständige Aufsichtsbehörde in Bremen hat zugestimmt, zeitgleich einen zweiten Kurs an den Start zu bringen und die Anzahl der genehmigten Ausbildungsplätze für diesen zweiten Kurs auf 20 zu erhöhen. Der aktuelle Kurs ist somit der größte, der jemals an der Hebammenschule ausgebildet werden kann. Gleichzeitig ist er der letzte Kurs, der an der Schule stattfindet. Die derzeitige fachschulische Ausbildung muss entsprechend einer EU-Richtlinie in ein Hochschulstudium überführt werden.

„Unser Ziel war es und ist es noch immer, die zukünftigen Hebammen und Entbindungspfleger zu befähigen, Frauen und Familien kompetent zu begleiten, zu beraten und zu betreuen. Die Ausbildung wurde stets von gegenseitigem Respekt, Transparenz und vollem Verantwortungsbewusstsein der Schüler getragen“, so Christa Keppers, Leiterin der Hebammenschule, zur Ausbildung am KBR.

Bis Januar 2020 muss die Ausbildung an Hochschulen verlagert werden. Die Hebammenausbildung am KBR wird mit dem aktuellen Kurs somit zu Ende gehen. Bislang sind die werdenden Hebammen und Entbindungspfleger aus dem ganzen Bundesgebiet an das KBR gekommen, um die dreijährige Ausbildung zu absolvieren. Ein Studiengang für das Bundesland Bremen ist bereits in Planung und soll zum Wintersemester an der Hochschule in Bremen starten.

Das Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide wünscht den neuen Auszubildenden das Beste für die kommenden drei Ausbildungsjahre!

Folgend finden Sie weitere Informationen zur Hebammenschule am KBR.

Zurück