Kommunikationstraining mit Sandra Mantz

„Müssen“ oder „werden“? Großes Interesse an Kommunikationsseminar mit Sprachtrainerin Sandra Mantz

Der Ton macht die Musik – klar. Und die Worte? Sind mindestens genauso wichtig. Das hat Sprachtrainerin Sandra Mantz in ihren Seminaren am Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide in der letzten Woche wieder deutlich gemacht.

Gerade für Patientengespräche ließ sich hier viel lernen: Es ist eben ein Unterschied, ob man sagt „Ich muss den Blutdruck messen!“ oder „Ich messe den Blutdruck!“. Der erste Satz klingt nach Stress, Druck und Notwendigkeit. Das Wort „müssen“ verwenden wir jeden Tag völlig selbstverständlich und bemerken nicht, wie beeinflussend das Wort auf uns wirkt. In den Seminaren mit Sprachtrainerin Mantz geht es genau um diesen Unterschied, um Sprachsensibilität, Sprachgefühl und Sprachachtsamkeit.

„Worte wirken im Menschen weiter“, sagt Mantz im Interview. Das beziehe sich auf die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern sowie auf Gespräche mit Patienten und deren Angehörige. In den Seminaren geht es ihr deshalb um Sprachtraining und konkrete Anwendungen für den Berufsalltag sowie die Mitarbeiter persönlich.

Und das kommt an: Die Mitarbeiter des KBR haben am Thema „Sprachachtsamkeit“ großes Interesse. Bereits zum dritten Mal wurden die Tagesseminare am Klinikum angeboten und wieder waren die Kurse sehr gut besucht, so dass das Seminar wohl auch 2020 wieder stattfinden wird.

 

Sie suchen weitere Informationen zur Pflege am Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide? Dann nutzen Sie den folgenden Link.

Zurück